Die Riesen vom Berge

ein Spiel zwischen Realität und Phantasie
von Luigi Pirandello
Eine Produktion des theaterforum kreuzberg

Fotos: Manfred Eulenbruch

Eine Schauspieltruppe auf der Suche nach einem Theater trifft auf die Pechvögel, eine Gruppe von gescheiterten Existenzen, die zusammen mit Cotrone, einem selbsternannten Zauberer in einer verfallenen Villa haust. Zunächst ist die Verwirrung groß, aber nach und nach wachsen Verständnis und Akzeptanz für einander. Es beginnt ein Spiel auf der ungewissen Grenze von Wirklichkeit und Erscheinung.
Eine Theateraufführung soll vor den Riesen stattfinden, die bekannt sind für ihre Härte und fehlenden Kunstsinn. Wer sind die Riesen? Ein Heer von Technokraten, Anführer einer digitalisierten Welt, Entwickler von künstlicher Intelligenz oder nur ein unsichtbares Virus?
In seinem letzten Stück beschreibt Pirandello Theaterleute, die sich nicht unterkriegen lassen. So wie wir heute. Wir sind überzeugt, dass es Theater immer geben wird.

Regie und Bearbeitung: Anemone Poland
Musikkomposition: Dirk Rave
Bühne: Robert Schmidt-Matt
Kostüme: Gertraud Wahl-Deschan & Nathalie Säwert
Lichtdesign: Katri Kuusimäki
Projektion: Arne Steinhorst
Bühnentechnik: Vinzent Wobeser
Regieassistenz: Katti Geighardt

Es spielt das Ensemble des theaterforum kreuzberg: Fenja Abel, Jo Atzinger, Philipp M. Bodner, Lisa Brosig, Govinda Gabriel Cholleti, Katharina Försch, Simon Mayer, Svenja Otto, Alex van Ric, Romana Schneider-Otto, Caroline Siebert / Mica Bara, Tanja Watoro, Sebastian Zumpe

Eintritt: 22 €, erm. 14 €

Mit Förderung der Heinz und Heide Dürr Stiftung und der Clarence & Emma Mielech Stiftung

Premiere am Freitag, den 4.3.2022 um 20.00 Uhr
Weitere Vorstellungen bis zum 10.4.2022
freitags bis sonntags, 20.00 Uhr

Kommentare bei TwoTickets

Karten reservieren
Zum Spielplan
Gemeinsam gegen Corona
Zu unseren Eigenproduktionen

Scroll to Top