Der Auswanderer

(L’Émigré de Brisbane)
Ein Schauspiel in 9 Bildern
von Georges Schehadé
Eine Produktion des theaterforum kreuzberg

Ein Auswanderer, der in der Fremde reich wurde, kehrt nach langer Zeit in sein Heimatdorf zurück. Er stirbt, bevor er jemanden treffen kann. Bei dem Toten findet sich ein Schreiben, nach dem sein gesamtes Vermögen an seinen Sohn gehen soll. Doch wer ist die Mutter? Die in Frage kommenden Frauen des Dorfes sind alle ver-heiratet. Welche Frau wird sich zu erkennen geben? Die Aussicht auf das viele Geld provoziert leidenschaftliche Auseinandersetzungen. Streit und Missgunst erregen die Menschen. Ehemänner bedrängen ihre Frauen, sich zu stellen. Findet sich die richtige Mutter oder gibt sie nur vor es zu sein, damit das Vermögen nicht an den Staat fällt?
In poetischen Bildern und mit viel Humor beschreibt Schehadé, wie Menschen den Verlockungen des Gel-des verfallen und auch widerstehen können. So viel sei schon verraten: Der Schluss ist nicht moralisch!

Das theaterforum kreuzberg hat in den letzten Jahren mit Inszenierungen von Autoren der klassischen Moder-ne auf sich aufmerksam gemacht – Autoren, die in Deutschland unbekannt oder zu Unrecht vergessen sind. Zuletzt brachte das tfk die Deutsche Erstauf-führung „Wolf im Korb” von Roger Vitrac heraus. Mit Georges Schehadé setzt das tfk diese Reihe fort und präsentiert einen Autor, der als „Lyriker der Szene” cha-rakterisiert wird.

Regie: Anemone Poland Bühne: Robert Schmidt-Matt
Kostüme: Gertraud Wahl-Deschan und Nathalie Säwert
Musikkomposition: Dirk Rave Maske: Rebekka Schwark
Licht: Katri Kuusimäki Bühnentechnik: Frank Wildanger
Regieassistenz: Francesca Spisto
Rechte: Hartmann & Stauffacher

Es spielt das Ensemble des theaterforum kreuzberg:
Laurine Betz, Monica Dechau-Pascuta, Wolf Hedrich, Thilo Herrmann, Magdalene Hurka, Sara Löffler, Gregor Marstaller, Simon Mayer, Thomas Otto, Susanna Reinhart, Alexander Riemann, Linda Sixt

Fotos: Manfred Eulenbruch

Pressestimmen:

Zur Übersicht

Scroll to Top