Die Vögel

Eine Wunschtraum-Komödie
von Aristophanes
Eine Produktion des theaterforum kreuzberg

Zwei Bürger von Athen haben ihre Heimatstadt verlassen, weil es ihnen dort zu unruhig geworden ist. Zu viele Fremde drängen herein, Spekulanten prozessieren und setzen Bürger auf die Straße. Wo auf der Welt lässt es sich noch friedlich und behaglich leben?

Die beiden Auswanderer, mit Namen Gebrat und Hoffer, treffen auf Wiedehopf, den in einen Vogel verwandelten König Tereus. Sie überzeugen ihn, dass ein solcher Ort nur zwischen Himmel und Erde, im Reich der Vögel erbaut werden kann – das Wolkenkuckucksheim.

Wiedehopf ruft die Vögel zu einer Vollversammlung zusammen. Dort verspricht Gebrat, das Vogelvolk wieder in seine alte Machtstellung einzusetzen. Denn früher herrschten die Vögel über die Götter und Menschen. Die Vögel lassen sich begeistern. Sie fühlen sich schon als die Könige der Welt und beginnen mit dem Bau.
Aber ist ein neues Luftreich die Lösung für die Probleme im demokratischen Zusammenleben oder nur eine Utopie für komische Vögel?

Es spielt das Ensemble des theaterforum kreuzberg:

Fenja Abel, Jo Atzinger, Philipp M. Bodner, Pasquale Bombacigno, Esteban Castro Ramos, Marie Dolderer, Isabella Enzenhofer, Katharina Försch, Charlotte Hohlstein, Simon Mayer, Svenja Otto, Romana Schneider-Otto, Caroline Siebert, Tanja Watoro, Sebastian Zumpe
und Dirk Rave / Heiner Frauendorf am Akkordeon

Regie und Bearbeitung: Anemone Poland
Musikkomposition: Dirk Rave
Bühne: Robert Schmidt-Matt
Kostüme: Gertraud Wahl-Deschan & Nathalie Säwert
Maske: Rebekka Schwark
Lichtdesign: Katri Kuusimäki
Bühnentechnik: Vinzent Wobeser
Regieassistenz: Katti Geighardt

Mit Förderung der Heinz und Heide Dürr Stiftung
und der Clarence und Emma Mielech Stiftung

Fotos: Manfred Eulenbruch

Pressestimmen:

Kommentare bei Tickets

Karten reservieren
Zum Spielplan
Gemeinsam gegen Corona
Zu unseren Eigenproduktionen

Scroll to Top